Ernährungsberatung

Ratgeber

Telefon: 0228 / 47 81 65   |   E-Mail: info@eb-peiler.de

Pizza am Stiel

Das Neuste von der weltgrößten Ernährungsmesse der Welt „Anuga“: Pizza am Stiel! Der Trend zu fast food geht weiter. Dabei ist Kochen eine der besten Möglichkeit sich gesund zu ernähren. Wer seine Speisen selbst zubereitet, hat einen guten Überblick über das, was er isst! Es muss ja nicht Tortellini mit Currywurstfüllung sein…

Gespaltene Kerne bei Obst bedenklich?

Ein gespaltener Fruchtkern bei Aprikosen, Nektarinen oder Pfirsichen ist kein Grund zur Beunruhigung, solange der innere Kern – quasi der Kern im Kern – nicht mitgegessen wird. Wegen seines hohen Blausäuregehaltes ist dieser sehr giftig. Dass eine Spur Blausäure in das Fruchtfleisch übergeht, ist zwar möglich, aber selbst für Kinder absolut unproblematisch.

Quelle: Verbraucherzentrale Bayern

Essen gegen Stress!

Übergewichtige Personen – auch übergewichtige Kinder – neigen bei Überlastung eher zum Überessen!
Eine kohlenhydratreiche, eiweiß- und fettarme Ernährung kann bei stressanfälligen Personen die Stresstoleranz verbessern! Besonders Kohlenhydrate aus Vollkornprodukten können die Leistungsfähigkeit und die Stimmung verbessern. Fazit: Bei jeder Mahlzeit vollwertige Kohlenhydrate – auch abends!

Zuckerfallen erkennen!

  • Mehr als 12 – 15 Zuckerwürfel pro Tag sind ungesund (50g Zucker)!
  • 100g Fruchtgummi entspricht 19 Zuckerwürfel (75g Zucker)!
  • 500ml Trinkjoghurt entspricht 20 Zuckerwürfel (80g Zucker)!
  • 0,33ml Limo  entspricht 10 Zuckerwürfel (40g Zucker)!
  • 30g Ketchup entspricht 2 Zuckerwürfel (8g Zucker)!

mein Tipp:
Zucker vermeiden aber an Kartoffeln, Vollkornnudeln oder leckerem Vollkornbrot satt essen.

Fastenzeit nutzen

Die Fastenzeit hat begonnen.

Von Aschermittwoch bis Ostern sind es genau 40 Tage plus 6 Sonntage. Diese 40 Fastentage plus 6 fastenfreie Sonntage sind eine ideale Gelegenheit für eine Ernährungsumstellung.

Meine Tipps:

  • Verzichten Sie bis Ostern auf Luxusprodukte
  • Gönnen Sie sich an den 6 Sonntagen das, was Sie am meisten vermissen
  • Planen Sie ihr Essen für 1 Woche im Voraus
  • Notieren sie ihr Essen im Smartphone oder auf Papier
  • Planen Sie für 1 Woche im Voraus mind. 3,5 Stunden schweißtreibende Bewegung fest mit Terminen ein
  • Legen Sie ihren Schweinhund bis Ostern an die Kette
Zusammengefasst: EINFACH RICHTIG ESSEN

Karneval ohne Kater

Meine Tipps gegen den Kater in der Karnevalszeit:

  • Vor dem Feiern eine vernünftige Grundlage mit richtigem Essen schaffen
  • Nicht durcheinander trinken! Die Ausnahme: Nichtalkoholisches – am besten Wasser – tut dem Flüssigkeitshaushalt gut
  • Vor dem Schlafengehen: Viel Wasser trinken, Heizung aus und Fenster auf

Und am Morgen:
Ein ausgiebiges Frühstück mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen – verdünnte Obstsäfte, Milchprodukte, Vollkornbrot und salzige Zutaten – tut dem Körper gut. So können Sie Dehydrierung und Elektrolyt-Mangel ausgleichen. Wer nicht auf Rollmops steht, kann auch zu Gemüsebrühe oder sauren Gurken greifen. Ideal ist auch ein Vollkornbrot mit Tomate, Radieschen, Pfeffer und Salz oder auch Rührei mit Speck.
Fruktose als Alkoholkiller? Rein theoretisch beschleunigt der Fruchtzucker Fruktose (im Honig) den Alkoholabbau. Der Effekt ist allerdings so gering, dass kaum ein Unterschied zu bemerken ist. Aber gegen ein Vollkornbrot mit Quark und Honig ist nichts einzuwenden.

Und dann… auch wenn es jede Menge Überwindung kostet: Gegen die Nachwirkungen einer durchzechten Nacht hilft nur eines: Bewegung an der frischen Luft. Durch die körperliche Betätigung wird der Kreislauf angekurbelt und somit der Alkoholabbau beschleunigt.

Fröhliches Feiern!